Präsentation der Stuttgarter Eltern-Kind-Gruppen

Wie wird eigentlich der Bildungsauftrag des Landes Baden-Württemberg in den Stuttgarter Eltern-Kind-Gruppen umgesetzt? Wie das in der Praxis aussieht, kann man sich am Mittwoch, 22. Juli, von 14 bis 18 Uhr im dritten und vierten Obergeschoss des Stuttgarter Rathauses ansehen. Über 20 Einrichtungen präsentieren ihre Umsetzung der Bildungs- und Lerngeschichten.





Der Dachverband der Kindertageseinrichtungen hat sich das Konzept der Bildungs- und Lerngeschichten vom Deutschen Jugendinstitut ausgesucht, um durch die Beobachtung der Kinder und deren Dokumentation einen besseren Einblick in die individuellen Lern- und Entwicklungsschritte der Kinder zu erhalten und auf dieser Basis gezielte Unterstützung anbieten können.
Die Erzieherinnen haben sich dazu einiges einfallen lassen: Mit Filmen, Fotos und Musik präsentieren sie in dieser Ausstellung die verschiedenen Facetten ihrer täglichen (Bildungs-)Arbeit mit den Kindern. Die Themen der einzelnen Stände sind der Blick aufs Kind, der Dialog mit den Eltern, die Prozesse im Team und die Chancen und Herausforderungen des Verfahrens der Bildungs- und Lerngeschichten.
Begleitend zur Ausstellung gibt es verschiedene Fachvorträge: „Bildungs- und Lerngeschichten“ vom Deutschen Jugendinstitut und „Der Blick aufs Kind- Kindertageseinrichtungen als Bildungseinrichtung“ von der Universität Tübingen. Um 17.15 Uhr schließlich diskutieren im Großen Sitzungssaal Erzieherinnen, Eltern und Fachleute darüber, wie sich das erfolgreiche Verfahren der Bildungs- und Lerngeschichten mit den Anforderungen der Schule vereinbaren lässt.
 



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch max. 30 Monate bis zum Ausstieg!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz